Die Akupunkt – Massage nach Penzel (APM) ist eine von Willy Penzel entwickelte Meridiantherapie. Je nach individuellem energetischen Befund werden die Meridiane (Energieleitbahnen) so therapiert, dass das energetische Gleichgewicht optimal wiederhergestellt wird – die Grundlage für Gesundheit.

In der APM unterscheiden wir 12 paarige Meridiane sowie 2 übergeordneten Meridiane. Die „Lebensenergie“ zirkuliert in diesen Energieleitbahnen durch den ganzen Körper. Es gibt viele Möglichkeiten die zu einer Störung des Energieflusses führen können, hierzu gehören neben Narben, Wirbelblockaden, Beckenfehlstellungen z.B. auch Stress u.v.m.

Diese Störungen zu erkennen und dann auch zu regulieren ist das Ziel der APM nach Penzel.

Ablauf einer Behandlung

In dem in unserer Praxis erstellten individuellen Befund wird zunächst die Art der Energieflussstörung festgestellt. Hierbei kann es sich um einen Energiefülle- oder Energieleerezustand handeln.

Ein wesentlicher Bestandteil der Befunderhebung ist die Anamnese (das mit dem Patienten geführte Aufnahmegespräch). Anhand von gezielten Fragen kann der Therapeut erste Rückschlüsse ziehen. Hinzu kommen verschiedene energetische aber auch manuelle Untersuchungsmethoden. Hierbei werden neben den „Körperfunktionen“ wie z.B. die Beweglichkeit,… auch eventuelle Störfelder wie z.B. Narben und Wirbelblockaden und natürlich der „Energielevel“ der einzelnen Meridiane getestet.

Je nach individuellem Befund erstellt der Therapeut dann ein auf den Patienten abgestimmtes Behandlungskonzept.

Zur Behandlung der Meridiane kommt ein Massagestäbchen zum Einsatz. Mit dem Stäbchen werden dann je nach Befund bestimmte Meridiane sanft in Energieflußrichtung massiert, oder auch bestimmte Akupunkturpunkte stimuliert. Ziel ist die Wiederherstellung des energetischen Gleichgewichts.

Befunderhebung und Behandlung über das Ohr:

Das Ohr stellt eine hervorragende Möglichkeit dar, die klassische APM nach Penzel zu ergänzen, kann aber auch als eine eigenständige Methode angewandt werden, mit der Befunderhebung + Behandlung komplett durchgeführt werden kann.

Das Ohr repräsentiert alle Reflexzonen des menschlichen Körpers


Die Ohrmuschel eignet sich hervorragend zur Befundung und auch Behandlung, da sich auffällige Punkte am Ohr nur beim Vorliegen von Energieflussstörungen zeigen.

  • aus energetischer Sicht entwickeln sich Erkrankungen wie oben erwähnt immer als Folge eines gestörten Energieflusses – zunächst besteht die Energieflussstörung, dann erst folgen klinische Symptome.
  •  Insbesondere beim aktuell beschwerdefreien Patienten stellt die Ohrmuschel somit eine einfache und effektive Möglichkeit dar, schnell eine Behandlungsgrundlage zu finden.
  • Die Ohrbehandlung/ APM ist dadurch auch hervorragend zur Prophylaxe geeignet, da Sie auf energetischer Ebene ihre Wirkung entfalten kann, schon bevor klinische Symptome entstehen.
  •  Der Krankheit wird sozusagen ihre Nahrung entzogen, bevor sie entsteht.
  •  Über spezielle Ohrpflaster können außerdem auffällige Zonen gezielt und dauerhaft stimuliert werden, wodurch die Eigenregulation nochmal effektiver wird.

Die Ohr-Akupunktbehandlung ist angezeigt bei:

  • Schmerzzuständen des Bewegungsapparates
  • Gelenkblockaden oder Störfeldern einzelner Wirbelsäulensegmente
  • Blockaden des Energiekreislaufs auf Grund von Dauermedikation
  • Erkrankungen im Kopfbereich wie Schwindel, Migräne, Sehstörungen, usw.
  • gestörten Narben
  • organischen Dysfunktionen (z. B. Störungen des Magen-Darm-Traktes)
  • allgemeine Abwehrschwäche/ Allergie
  • vegetativen Störungen/ Stress
  • v.m